Heilpraktiker Markus Maier
zentral Nähe U-Bahn Olgaeck
Alexanderstraße 59
70182 Stuttgart
Terminvereinbarung:
Tel. 0711 / 570 130 23
E-Mail: Naturheilpraxis Markus Maier

www.hp-maier.de

Rheuma

Der alte Begriff Rheuma wurde erstmals von dem französischen Arzt Guillaume de Baillou (1538–1616) verwendet. Er bezeichnet Beschwerden am Stütz- und Bewegungs-apparat mit fließenden, reißenden und ziehenden Schmerzen. Heute spricht man vom „rheumatischen Formenkreis“, der mittlerweile über 400 Erkrankungen umfasst. Auf dieser Fokus-Website wird die rheumatoide Arthritis dargestellt, die am meisten verbreitete entzündlich-rheumatische Erkrankung. Informationen über weitere Autoimmun-erkrankungen finden Sie auf meiner Website.

Vortrag am 12.5.!

Rheumatische Erkrankungen - Was tun?
Vortrag in Zusammenarbeit mit der AOK Ludwigsburg-Rems-Murr. Di, 12.05.2015 19:00-20:30 Uhr. Hemmingen, Bürgertreff, Münchinger Str. 2 (Schiller-Volkshochschule)

 

Rheuma Spezialist Stuttgart Naturheilkunde Homöopathie

RA / CPA

Die rheumatoide Arthritis (RA) wurde früher auch als chronische Polyarthritis (cPA) bezeichnet. Die Nachsilbe „-itis“ sagt, dass es sich um eine Entzündung handelt. Sie ist eine der häufigsten Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises. Bei dieser Entzündung handelt es sich um einen Autoimmunprozess; das Immunsystem greift dabei eigene Körperzellen, nämlich den Gelenkknorpel an. Dadurch entsteht eine Entzündung mit den typischen Entzündungszeichen Schmerz, Schwellung, Rötung, Erwärmung und Funktionseinschränkung.

Praxisschwerpunkte

  • Autoimmunerkrankungen, z.B. rheumatoide Arthritis, Lupus erythematodes, Sjögren-Syndrom, Hashimoto-Thyreoiditis, Morbus Basedow, Multiple Sklerose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa
  • Hormonstörungen wie Schilddrüsen-störungen, Diabetes, Fibromyalgie, PMS, Wechseljahresbeschwerden/Menopause, Männerprobleme, hormonell bedingtes Übergewicht
  • Psychosomatisch-funktionelle Beschwerden, etwa Angststörungen, Panikattacken, Stresskrankheit/ Burn-Out, Depression, Reizmagen, Bluthochdruck, Magengeschwür, Schlafstörungen, Tinnitus

Vorkommen der rheumatoiden Arthritis

Die rheumatoide Arthritis (RA) gehört zu den häufigsten entzündlichen Gelenk- und auch Autoimmunerkrankungen. In Deutschland geht man von einer Häufigkeit von 1-3% aus.
Die Erkrankung beginnt meist zwischen dem 20-55. Lebensjahr. Frauen sind anfangs etwa 4 mal so häufig betroffen wie Männer; allerdings sinkt dieses Verhältnis mit zunehmendem Alter. Der Erkrankungshöhepunkt bei Frauen liegt zwischen 55 und 65 Jahren, bei Männern zwischen 65 und 75 Jahren.
Die Erkrankung kann auch bei Kindern und Jugendlichen auftreten; in diesem Fall wird sie jedoch als juvenile idiopathische Arthritis (JIA) oder juvenile rheumatoide Arthritis (JRA) bezeichnet. Eine Untergruppe davon ist das Still-Syndrom bzw. die systemische juvenile idiopathische Arthritis (sJIA), die meist einen besonders schweren Verlauf nimmt.

Weiterlesen: Symptome und Verlauf...